Drucken

Seminar 5

Archiv, Nationalsozialismus, Theater

Zeit

Mi, 01.06 17:00-19:00 Uhr, Do 02.06.2022 jeweils 17-20h

Ort

Junges Nationaltheather (Alte Feuerwache), Brückenstraße 2, 68169 Mannheim

Das Künstler*innenkollektiv imaginary company erarbeitet für das Junge Nationaltheater eine ortsbezogene Theaterperformance mit Bezug zum NS Dokumentationszentrum des MARCHIVUMS. Es geht um die Kontinuitäten rechter Ideologie Deutschlands nationalsozialistischer Vergangenheit sowie deren Fortwirken in Neuen Rechten Bewegungen. Wie gehen wir mit Erinnerung um, wenn Zeitzeugen sterben? Welche Dokumente und Geschichten werden gesammelt, welche aufbewahrt und sind für die aktuelle Generation von Jugendlichen zugänglich? In einem Vorbereitungsworkshop mit Gesprächsformaten und Übungen arbeiten wir zu Spuren der NS Geschichte im Stadtraum und beschäftigen uns mit historischen Dokumenten. Wir setzen uns mit der Frage nach Bezügen zur heutigen Zeit und zur eigenen Lebenswelt auseinander. Am zweiten Termin folgt ein Probenbesuch der Produktion „Für Alle Ewigkeit“ und ein ausführliches Nachgespräch zur Frage nach dem künstlerischen Umgang mit dem Thema NS Vergangenheit und gewinnen einen Einblick in die Arbeitsweise und Form von ortsspezifischem Recherchetheater.

Leitung: Annika Mayer
Max. TN: 8