Hier finden Sie die archivierten Veranstaltungsprogramme aus den vergangenen Jahren und Berichte zu einzelnen Veranstaltungen:

- Programm des Schuljahres 2016-2017 
- Programm des Schuljahres 2015-2016
- Programm des Schuljahres 2014-2015
- Programm des Schuljahres 2013-2014
- Programm des Schuljahres 2012-2013
- Programm des Schuljahres 2011-2012
- Programm des Schuljahres 2010-2011

- Jahresbericht des Schuljahres 2008-2009  
- Jahresbericht des Schuljahres 2007-2008

- 10 Jahre Jugendakademie und Jahresbericht des Schuljahres 2006-2007  
- Jahresbericht des Schuljahres 2005-2006
- Jahresberichte der Schuljahre 2002-2005

Ältere Jahresberichte wurden in einer Druckversion veröffentlicht. Diese können auf Wunsch jeder Zeit bei der Jugendakademie eingesehen werden.

 ----------------------------------------------  Rückblicke auf das Schuljahr 2016-2017

----------------------------------------------  Rückblicke auf das Schuljahr 2015-2016

----------------------------------------------  Rückblicke auf das Schuljahr 2014-2015

----------------------------------------------  Rückblicke auf das Schuljahr 2013-2014


Allgemein
Zur Teilnahme ist zunächst eine Schulempfehlung erforderlich (s. Anmeldeformular als Download). Alle von den Lehrern oder Schulleitungenvorgeschlagenen Schülerinnen und Schüler müssen sich mit einem Portfolio bei der Jugendakademie bewerben. Über die Teilnahme entscheidet dann die Geschäftsführung der Jugendakademie.
Interessenten müssen sich jedes Jahr erneut für die Teilnahme an der Jugendakademie bewerben. Die Aufnahme erfolgt immer nur für das aktuelle Schuljahr.
Die Kommunikation zwischen Teilnehmerin/Teilnehmer und der Jugendakademie findet in der Regel per E-Mail statt. Die Website der Jugendakademie, www.jugendakademie-mannheim.de , informiert über alle wichtigen Mitteilungen und über die einzelnen Veranstaltungen.
Sollte ein Teilnehmer zu viele Fehlzeiten haben, so behält sich die Geschäftsleitung vor, für diesen Schüler keine Teilnahmeurkunde auszustellen.
Mit der Anmeldung erfolgt auch das Einverständnis, dass die Daten der Anmeldung ausschließlich für die Zwecke der Stiftung Begabtenförderung der Stadt Mannheim gespeichert und verarbeitet werden. Als Teilnehmerin, als Teilnehmer einer Veranstaltung darf der jeweilige Name, gegebenenfalls auch ein Foto auf der Homepage bzw. bei Veröffentlichungen der Jugendakademie verwendet werden.

Unterstufe / Klassen 5 - 7
Für eine erfolgreiche Teilnahme an der Jugendakademie und  den Erhalt  der Teilnahmebescheinigung sind folgende Leistungen durch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu erbringen:

  • Einsendung eines Portfolios zusammen mit dem Meldebogen
  • Teilnahme an vier Akademietagen und einem Sonderakademietag bei einem Kooperationspartner der Jugendakademie
  • Führen eines Akademiebuches und Vorlage des Buches am Sonderakademietag

In der Unterstufe erfolgt die Teilnahmezusage auf der Grundlage der Schulempfehlung und des eingesandten Portfolios.

Mittelstufe / Klassen 8 + 9
In der Mittel- und Oberstufe wird auf der Grundlage der Schulempfehlung, des Portfolios und eines persönlichen Auswahlgespräches mit der Geschäftsführung der Jugendakademie über die Aufnahme entschieden.
Für eine erfolgreiche Teilnahme an der Jugendakademie und  den Erhalt  der Teilnahmebescheinigung sind folgende Leistungen durch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu erbringen:

  • Einsendung des Anmeldeformulars
  • Bewerbungsgespräch mit Vorlage eines Portfolios
  • Teilnahme an drei Seminaren
  • Teilnahme an allen Vorträgen
  • Abgabe von zwei Berichten über zwei der besuchten Seminare (Tipps zum Seminarbericht)

Oberstufe / Klassen 10 - 13
In der Mittel- und Oberstufe wird auf der Grundlage der Schulempfehlung, des Portfolios und eines persönlichen Auswahlgespräches mit der Geschäftsführung der Jugendakademie über die Aufnahme entschieden.
Für eine erfolgreiche Teilnahme an der Jugendakademie und  den Erhalt  der Teilnahmebescheinigung sind folgende Leistungen durch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu erbringen:

  • Einsendung des Anmeldeformular
  • Bewerbungsgespräch mit Vorlage eines Portfolios
  • Teilnahme an der Informationsveranstaltung
  • Teilnahme am Eröffnungsworkshop
  • regelmäßige Teilnahme an einer AG
  • Teilnahme an zwei Seminaren
  • Teilnahme an allen Vorträgen
  • Abgabe eines Berichtes über das besuchte Seminar (Tipps zum Seminarbericht)

Tipps zum Portfolio
Das Portfolio soll von euch selbst erstellt werden.
Das Portfolio soll eure besonderen Fähigkeiten und euer bisheriges Engagement außerhalb des Unterrichtes beinhalten. Dabei sollten die besonderen Interessen von euch deutlich werden.
Das Portfolio sollte übersichtlich sein, wobei gestalterische Kreativität von Vorteil ist.
Legt dem Portfolio auch ein Motivationsschreiben, die Zeugnisse der letzten beiden Schuljahre und sonstige Urkunden und Auszeichnungen als Kopie bei.

 

 

Impressum

Die Jugendakademie Mannheim ist eine Abteilung der
"Stiftung Begabtenförderung der Stadt Mannheim".
Träger der Stiftung ist die Stadt Mannheim.

Die Jugendakademie Mannheim wird vertreten durch den
 
Geschäftsführer:
Herr Gottfried Becker
Oberstudiendirektor

Telefon 0621 / 293- 6523
Jugendakademie Mannheim
Lessing Gymnasium Mannheim
Josef-Braun-Ufer 15-16
68165 Mannheim

Copyright
Copyright (c) 2014, Jugendakademie Mannheim. Alle Rechte vorbehalten.
Alle auf dieser Website veröffentlichten Inhalte (Layout, Texte, Bilder, Grafiken usw.) unterliegen dem Urheberrecht. Jede vom Urheberrechtsgesetz nicht zugelassene Verwertung bedarf vorheriger ausdrücklicher Zustimmung der Geschäftsführung. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Fotokopien und Downloads von Web-Seiten für den privaten, wissenschaftlichen und nicht kommerziellen Gebrauch dürfen hergestellt werden.
Wir erlauben ausdrücklich und begrüßen das Zitieren unserer Dokumente und Webseiten sowie das Setzen von Links auf unsere Website.
 
Fotografien
Die urheberrechtlichen Nutzungsrechte aller auf dieser Website verwendeten Fotografien liegen - sofern nicht anders gekennzeichnet - bei der Jugendakademie Mannheim.
Anfragen richten Sie bitte an die Geschäftsführung:
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Haftungsausschluss bei eigenen Inhalten
Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt recherchiert und implementiert. Fehler im Bearbeitungsvorgang sind dennoch nicht auszuschließen. Hinweise und Korrekturen senden Sie bitte an die Geschäftsführung.
 
Eine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität dieser Webseiten kann trotz sorgfältiger Prüfung nicht übernommen werden. Die Jugendakademie Mannheim übernimmt insbesondere keinerlei Haftung für eventuelle Schäden oder Konsequenzen, die durch die direkte oder indirekte Nutzung der angebotenen Inhalte entstehen.
 
Haftungsausschluss bei Querverweisen und Links
Mit Urteil vom 12. Mai 1998 (AZ 312 O 85/98) hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass die Autoren von Internetseiten durch die Einbindung eines programmierten Weiterverweises (Links) gegebenenfalls für die Inhalte der gelinkten Seiten mit verantwortlich sind. Dies kann - laut Landgericht Hamburg - nur dadurch vermieden werden, dass die Autoren sich ausdrücklich von den Inhalten distanzieren, die durch die Links möglicherweise erschlossen werden können.
 
Die Jugendakademie Mannheim ist als Inhaltsanbieter für die eigenen Inhalte, die sie zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Von diesen eigenen Inhalten sind Querverweise ("externe Links") auf die von anderen Anbietern bereitgehaltenen Inhalte zu unterscheiden. Diese fremden Inhalte stammen weder von der Jugendakademie Mannheim, noch hat die Jugendakademie Mannheim die Möglichkeit, den Inhalt von Seiten Dritter zu beeinflussen.
 
Die Inhalte fremder Seiten, auf die die Jugendakademie Mannheim mittels Links hinweist, spiegeln nicht die Meinung der Jugendakademie Mannheim wieder, sondern dienen lediglich der Information und der Darstellung von Zusammenhängen.
 Diese Feststellungen gelten für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in von der Jugendakademie Mannheim eingerichteten Seiten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde.
 Im Übrigen identifiziert sich die Jugendakademie Mannheim nicht mit Inhalten Dritter, auf die sie per Link verweist. Für derartige Inhalte übernimmt die Jugendakademie Mannheim keinerlei Verantwortung, da sie auf sie keinen Einfluss hat.
 
Diese Homepage und alle darin enthaltenen Inhalte sind nach bestem Wissen erstellt worden. Wir sind stets bemüht, die Richtigkeit und Aktualität unserer Homepage sicherzustellen. Alle Angaben und Links sind aber lediglich als allgemeine Informationen gedacht und nicht als geschäftliche, rechtliche oder sonstige Beratungsdienstleistung zu verstehen.

Copyright © 2013 Jugendakademie. Alle Rechte vorbehalten.

Jugendakademie Mannheim Rhein Neckar

Geschäftsführung:
  Gottfried Becker, OStD i.R.

  Jugendakademie Mannheim
  Lessing Gymnasium
  Josef-Braun-Ufer 15-16
  68165 Mannheim
 
Telefon 0621 / 293 6523
  E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  Prisca Gerlach-Wies, StD'in
  Jugendakademie Mannheim
  Johanna-Geissmar-Gymnasium
  Lötzener Weg 2-4,
  68307 Mannheim
  Telefon 0621 / 777 010
  E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 Sekretariat der Jugendakademie
  Barbara König

  Jugendakademie Mannheim
  Lessing Gymnasium
  Josef-Braun-Ufer 15-16
  68165 Mannheim
  Telefon 0621 / 293- 6523
  E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stiftung Begabtenförderung der Stadt Mannheim
  Kinder-und Jugendakademie
  Beate Michels
  Fachbereich Bildung, Stadt Mannheim
  E3, 2
  68159 Mannheim
  Telefon 0621/293-3527
  E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Satzung der Stadt Mannheim über die "Stiftung Begabtenförderung der Stadt Mannheim"
Aufgrund von § 4 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg in der Fassung vom 24.07.2000 (GBI. Seite 582, berichtigt Seite 698), geändert durch §25 MittelstandsförderungsG vom 15.12.2000 (GBL. S. 745) hat der Gemeinderat am 23.07.2002 folgende Satzung erlassen:

§ 1
(1) Die Stiftung führt den Namen "Stiftung Begabtenförderung der Stadt Mannheim". Träger der Stiftung ist die Stadt Mannheim. Die Stiftung gliedert sich in zwei Abteilungen:
Kinderakademie Mannheim
Jugendakademie Mannheim Rhein-Neckar-Dreieck
(2) Sie ist eine rechtlich unselbständige Stiftung in der Verwaltung der Stadt Mannheim.

§ 2
(1) Die Kinderakademie Mannheim hat die Aufgabe, im Rahmen der vorhandenen Mittel hoch begabte Kinder aus dem Grundschulbereich qualifiziert zu fördern. Das Förderangebot erhalten hoch begabte Schülerinnen und Schüler der Grundschulen aus Mannheim, die durch ein schulisches Überprüfungsverfahren ermittelt wurden. Speziell für hoch begabte Grundschüler/innen konzipierte Arbeitsgemeinschaften werden an bestimmten Mannheimer Grundschulen (Standortschulen) angeboten. Die Förderangebote sollen Themen aus dem geisteswissenschaftlichen, naturwissenschaftlichen, kulturwissenschaftlichen und musischen Bereich umfassen.
Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist für die Kinder freiwillig. Ein Rechtsanspruch auf Teilnahme bzw. Förderung besteht nicht.
(2) Die Jugendakademie Mannheim Rhein-Neckar-Dreieck hat die Aufgabe, im Rahmen der vorhandenen Mittel besonders befähigte Jugendliche aus dem Rhein-Neckar-Raum zu fördern. Hierzu gehören u.a. Jugendliche, die sich in Wettbewerben ausgezeichnet haben bzw. durch besondere Leistungen hervorgetreten sind. Innerhalb des Programms zur Förderung besonders befähigter Schülerinnen und Schüler in Baden-Württemberg bieten Mannheimer Schulen schulübergreifend Arbeitsgemeinschaften für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Jugendakademie Mannheim Rhein-Neckar-Dreieck an. Die Förderangebote sollen Themen umfassen, die sowohl aus dem mathematischen, naturwissenschaftlichen und technischen Bereich, als auch aus dem geistes- und kulturgeschichtlichen oder musischen Bereich stammen.
Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist für die Jugendlichen freiwillig. Ein Rechtsanspruch auf Teilnahme bzw. Förderung besteht nicht.

§ 3
(1) Die Stiftung ist selbstlos tätig. Sie verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
(2) Mittel der Stiftung (Stiftungsvermögen) dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke (§ 2 Abs. 1 und Abs. 2) verwendet werden. Die Stadt Mannheim als Träger der Stiftung erhält keine Zuwendung aus Mitteln der Stiftung.
(3) Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Stiftung fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§ 4
(1) Die Stadt Mannheim schließt Verträge mit Kooperationspartnern. Hierdurch wird die Finanzierung der Kinderakademie Mannheim über die vom Land angebotenen Arbeitsgemeinschaften hinaus sichergestellt. Wesentliche Details dieser Finanzierung ergeben sich aus den mit den Kooperationspartnern geschlossenen Verträgen.
(2) Die Stadt Mannheim erhält zur Finanzierung der Jugendakademie Mannheim Rhein-Neckar-Dreieck vom Land Baden-Württemberg, Ministerium für Kultus, Jugend und Sport jährlich einen Betrag von Euro 2.560,-- in der Form eines verlorenen Zuschusses.
Die von der Stadt Mannheim bereitzustellenden Mittel werden von Kooperationspartnern gesichert. Wesentliche Details dieser Finanzierung ergeben sich aus den mit den Kooperationspartnern geschlossenen Verträgen. Finden sich keine Kooperationspartner, so wird die Jugendakademie aufgelöst.

§ 5
Für die Kinderakademie Mannheim und die Jugendakademie Mannheim Rhein-Neckar-Dreieck benötigte Räume werden von der Stadt Mannheim gestellt und unterhalten.

§ 6
Zu den Arbeitsbereichen der Kinderakademie Mannheim und der Jugendakademie Mannheim Rhein-Neckar-Dreieck gehören
die Verwaltung der bereitstehenden Fördermittel,
die Vorbereitung und Organisation von Veranstaltungen, wie schulübergreifenden Arbeitsgemeinschaften, Vorträgen, Seminaren etc.,
das Herstellen von Kontakten zu kulturellen Institutionen, Hochschulen und Wirtschaft,
die Vermittlung von Schirmherrschaften für die jeweiligen Veranstaltungen aus dem Kreis der Wirtschaft.

§ 7
(1) Verantwortlich für die inhaltliche Planung, das Anspruchsniveau, Aufnahmeentscheidungen, Organisation und Durchführung der Einzelveranstaltungen der Kinderakademie Mannheim sind zwei Mannheimer Lehrkräfte in der Funktion von Geschäftsführern. Sie werden durch das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg benannt. Die Geschäftsführung wird unterstützt durch eine Lenkungsgruppe, die sich aus interessierten Lehrkräften, pädagogischen Berater/innen, Beratungslehrer/innen und Schulleitungen zusammensetzt.
Die kommunale Schulverwaltung Mannheim, das Staatliche Schulamt Mannheim und das Oberschulamt Karlsruhe unterstützen und ergänzen die Arbeit der Geschäftsführung und der Lenkungsgruppe.
(2) Verantwortlich für die inhaltliche Planung, das Anspruchsniveau, Organisation und Durchführung der Einzelveranstaltungen der Jugendakademie Mannheim Rhein-Neckar-Dreieck sind drei Mannheimer Lehrkräfte in der Funktion von Geschäftsführern. Sie werden durch das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg benannt.
Die kommunale Schulverwaltung Mannheim und das Oberschulamt Karlsruhe unterstützen und ergänzen die Arbeit der Geschäftsführung.

§ 8
(1) Die Grundsätze über die Verwaltung der Stiftung bestimmen sich nach § 101 Abs.1 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg i.d.F. vom 24.07.2000 (GBl. S.582). Der Gemeinderat überträgt dem Fachbereich Bildung die Aufgabe, die Stiftungsmittel zu verwalten und über die Vergabe der Mittel zu entscheiden.
(2) Sämtliche Geldleistungen Dritter (Kooperationspartner) fallen in das Stiftungsvermögen; etwaige Gewinne dürfen nur für Zwecke der Stiftung (Förderung hoch begabter Kinder im Grundschulalter in Mannheim; Förderung besonders befähigter Jugendlicher in Baden Württemberg, Rhein-Neckar-Dreieck) verwendet werden.

§ 9
(1) Für die Kinderakademie Mannheim und die Jugendakademie Mannheim Rhein-Neckar-Dreieck wird organisatorisch ein beratendes Kuratorium gebildet. Aufgaben dieses Kuratoriums sind neben der allgemeinen Beratung die kontinuierliche Weiterentwicklung der Rahmenkonzeption der Begabtenförderung sowie die Vermittlung von Kontakten zu Einrichtungen der Wirtschaft, Industrie und anderen Kooperationspartnern.
(2) Das Kuratorium besteht aus
dem Dezernenten für Bildung, Kultur und Sport der Stadt Mannheim
einem/einer Vertreter/in des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg
den schulischen Vertreter/innen (Staatliches Schulamt Mannheim, Schulpsychologische Beratungsstelle, Oberschulamt Karlsruhe, geschäftsführende Schulleitungen der Grundschulen, Gymnasien und der beruflichen Schulen. Die geschäftsführenden Schulleitungen können Schulleiter/innen aus ihrem jeweiligen Bereich mit ihrer Vertretung beauftragen.)
einer Vertretung der Stadt Mannheim (Leitung des Fachbereichs Bildung)
einem/r Vertreter/in der Universität Mannheim
einem/r Vertreter/in der Fachhochschule Mannheim - Hochschule für Technik und Gestaltung
je einem/r Vertreter/in der Mannheimer Museen
einem/r Vertreter/in des Planetariums Mannheim
einem/r Vertreter/in der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Heidelberg-Mannheim
einem/r Vertreter/in des Landesmuseums für Technik und Arbeit in Mannheim
einem/ Vertreter/in der Mannheimer Abendakademie und Volkshochschule GmbH
je einem/r Vertreter/in der die Kinderakademie Mannheim und die Jugendakademie Mannheim Rhein-Neckar-Dreieck gem. § 4 Abs. 1 und Abs. 2 unterstützenden Firmen
(3) Die Mitglieder des Staatlichen Schulamtes Mannheim sowie des Oberschulamtes Karlsruhe gem. c) werden bis auf Widerruf vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg berufen, die Mitglieder e) bis l) vom Oberbürgermeister der Stadt Mannheim. Die in § 9 Abs. 2 c) Satz 2 genannten Vertretungen werden ebenfalls durch den Oberbürgermeister der Stadt Mannheim ernannt.
(4) Den Vorsitz in diesem Kuratorium führen jährlich alternierend das Dezernat für Bildung, Kultur und Sport der Stadt Mannheim und das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg, vertreten durch das Oberschulamt Karlsruhe. Die gem. § 7 Abs. 1 und Abs. 2 verantwortlichen zwei Mannheimer Lehrkräfte der Kinderakademie Mannheim und die drei Mannheimer Lehrkräfte der Jugendakademie Mannheim Rhein-Neckar-Dreieck nehmen beratend an den Sitzungen des Kuratoriums teil.

§ 10
(1) Unter den Voraussetzungen des § 87 Abs. 1 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) kann durch Beschluss des Gemeinderats der Stadt Mannheim der Stiftungszweck geändert, die Stiftung mit einer anderen nicht rechtsfähigen örtlichen Stiftung zusammengelegt oder die Stiftung aufgehoben werden.
(2) Bei einer Auflösung der Stiftung hat die Stadt Mannheim bei der Verwendung des nach Erfüllung aller Verbindlichkeiten verbleibenden Vermögens die in § 2 dieser Satzung genannten Zwecke nach Maßgabe von § 101 Abs. 3 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg zu berücksichtigen.

§ 11
(1) Diese Satzung tritt am 01.08.2002 in Kraft.
(2) Gleichzeitig tritt die Satzung über die Jugendakademie Mannheim Rhein-Neckar-Dreieck vom 22.07.1997 in der Fassung vom 24.03.1998 außer Kraft.
Gerhard Widder, Oberbürgermeister

"Stiftung Begabtenförderung der Stadt Mannheim".

Abteilung: Jugendakademie Mannheim Rhein-Neckar-Dreieck

Struktur

Stadt Mannheim Fachbereich Bildung

Stiftung Begabtenförderung der Stadt Mannheim

Frau Beate Michels

 

Geschäftsführung

OStD Gottfried Becker

OStR Prisca Gerlach-Wies

OStR Sabine Knur

Inhaltliche Verantwortung und Weiterentwicklung

Kuratorium

Vertreter aus Bildung und Politik

Stadt Mannheim Bürgermeisterin
Dr. Ulrike Freundlieb

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg
Herr Carsten Rechentin

 

 

 

Teilnehmer der Jugendakademie (Auswahl durch die Geschäftsführung)

Schüler der allgemeinbildenden und beruflichen Gymnasien sowie der Realschulen
Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss oder Abitur

Unterstufe

Klassen 5 bis 7:
Akademietage
Sonderveranstaltungen

Mittelstufe

Klasse 8 und 9:
Vortragsreihe
Seminare
Exkursionen

Oberstufe

Klassen 10 bis 13:
Arbeitsgemeinschaften
Vortragsreihe
Seminare
Exkursionen

 

 

 

 

Mit der Stiftung Begabtenförderung der Stadt Mannheim und ihrer Kinder- und Jugendakademie besteht ein durchgehendes Konzept der außerschulischen Förderung von besonders begabten Schülerinnen und Schülern von der Einschulung bis zum Abitur.

Die Jugendakademie richtet ihr Angebot an Kinder und Jugendliche der Klassen 5 bis 13 und macht auf die verschiedenen Altersstufen zugeschnittene Angebote im Sinne eines Studium Generale. Es werden Themen aufgegriffen, die über schulische Kontexte hinaus gehen und in Arbeitsgemeinschaften, Seminaren, Workshops und Vorträgen bearbeitet.

Das Programm der Jugendakademie wird gemeinsam mit Sponsoren und Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung konzipiert und durchgeführt. (Kooperationspartner)

Wichtige Hinweise für die Unterstufen-Teilnehmer

der Jugendakademie

Um eine Teilnahme-Urkunde der Jugendakademie Mannheim zu erhalten, müssen folgende Vorgaben erfüllt sein:

  • Von insgesamt fünf Akademietagen (vier „normale“ Akademietage und ein Sonderakademietag) müssen mindestens vier vollständig besucht worden sein.

und

  • Es muss ein Akademieheft (dieses wird am 1. Akademietag ausgehändigt) geführt werden. D.h., zu jedem der vier Akademietage muss ein Bericht, bzw. eine Zusammenfassung in das Akademieheft eingetragen werden.

 und

  • Am Sonderakademietag muss dieses Heft vorgelegt werden. Die schönsten Hefte werden prämiert!

Erfüllt ein Teilnehmer einer dieser Vorgaben nicht, so erhält er auch keine Urkunde.

Bitte denkt daran, euch an jedem Akademietag in der Teilnehmerliste einzutragen, bzw. zu unterschreiben! Sollte euer Referent mal vergessen die Teilnehmerliste herumzugeben, dann erinnert ihn bitte nett daran!

An allen Akademietagen gibt es ein Mittagessen. Der Kostenanteil für das Mittagsessen beträgt 30,00 Euro. Das Geld wird am 1. Akademietag eingesammelt. Da die Bewirtung zu Beginn der Akademietage in Auftrag gegeben wird, gibt es bei Fernbleiben keine Rückerstattung.

Präambel

Die Jugendakademie Mannheim Rhein-Neckar-Dreieck fördert junge Menschen, die möglicherweise in Zukunft die Gesellschaft besonders prägen werden. Solche Eliten müssen über breite fachliche und hohe soziale Kompetenzen sowie über ethisch-menschliche Qualitäten verfügen. 
Niemand kann heute wissen, welche Tätigkeiten die Teilnehmer/innen der Jugendakademie einmal ausüben werden bzw. welche Aufgaben sie künftig in der Gesellschaft zu erfüllen haben. Deshalb müssen die Angebote über die Schule hinaus Qualifikationen und Einsichten vermitteln, die den jungen Menschen helfen, die Herausforderungen einer sich schnell verändernden Welt zu bewältigen. 

Mit folgenden Zielen sollen die Begabungen der Jugendlichen gefördert werden:

1. Förderung des Strebens nach Wissen und Selbständigkeit

Die Angebote der Jugendakademie sollen das Grundlagenwissen der Teilnehmer/innen erweitern, aber auch das Bewusstsein dafür wecken, dass angesichts des ständigen und schnellen Wissensfortschritts lebenslanges Lernen notwendig ist. Insbesondere wissen-schaftliche Neugier und Forschungsdrang sollen angestoßen werden.
In Zukunft wird es noch mehr darum gehen, die zunehmende Wissensfülle optimal zu nutzen. Die Teilnehmer der Jugendakademie sollen deshalb in die Lage versetzt werden, sich selb-ständig in neue Themenfelder einzuarbeiten, diese zu bewerten und eigene Problemlösungen zu finden.

2. Förderung der Teamfähigkeit

Die Fähigkeit des Einzelnen, in Gruppen erfolgreich zusammenzuarbeiten, gilt als eine der wichtigsten Qualifikationen für Ausbildung, Studium und Berufsleben. Und dies wird immer mehr über die nationalen Grenzen hinausgehen, also auch Weltoffenheit und Toleranz verlangen.
Zur Teamfähigkeit gehören auch das Organisieren von Lern- und Arbeitsprozessen sowie die aktive und passive Kritikfähigkeit. Nicht zuletzt sind Fähigkeiten des menschlichen Miteinanders, wie Einfühlungsvermögen und angemessene Umgangsformen, unverzichtbar.

3. Förderung von interdisziplinärem Denken und Kreativität

Die Komplexität von Problemstellungen in Wirtschaft und Gesellschaft verlangt die Fähigkeit, interdisziplinär arbeiten zu können. Querverbindungen und Zusammenhänge unterschiedlicher Sachgebiete müssen erkannt und bewertet werden. Ganzheitliche Betrachtungsweisen werden die herkömmlichen Fächerstrukturen überwinden. 
Dazu ist vor allem auch Kreativität erforderlich: Das Verlassen vorgegebener Denkschemata ermöglicht es, Zusammenhänge neu herzustellen, also originelles Denken in inhaltlicher und methodischer Hinsicht  zu entwickeln. 

4. Förderung des Bewusstseins der Sozialverpflichtung


Begabte Menschen haben eine besondere Verantwortung für eine humane Gesellschaft. Die Jugendlichen sollen lernen, dass hohe Begabung und Leistungsfähigkeit auch Verpflichtungen der Allgemeinheit gegenüber mit sich bringen. Soziales und politisches Engagement gilt es entsprechend zu fördern. ad

   

Wichtige Termine  

Vorträge

15.05.2018, 19 Uhr, Uni Mannheim

Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft

Dr. Markus Frank, BASF

16.05.2018, 19 Uhr, Uni Mannheim

Die Erfindung der Perspektive - oder: Wie Künstler das Fenster zur Welt öffneten.

Dr. Dorothee Höfert, Kunsthalle Mannheim

   

Träger  

                              Ministerium für
               Kultus, Jugend und Sport

   

Kontakt Sekretariat  

Jugendakademie Mannheim
Lessing Gymnasium Mannheim
Josef-Braun-Ufer 15-16
68165 Mannheim
Telefon 0621 / 293- 6523

40Jugendakademie@mannheim.de

   

Bildergalerie  

   
Copyright © 2018 Jugendakademie. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.